Kirschblüte in HDR

Dem kleinen Kälteeinbruch Ende April 2016 zum Trotz stehen die Kirschen in voller Blüte. Ich habe die Stunde vor dem Sonnenuntergang genutzt und bin losgezogen, um mich mal auf dem Ockstädter Kirschenberg umzusehen. Bewaffnet war ich mit der Canon EOS M und dem EF-M 18-55 Kit-Objektiv sowie meinem Reisestativ Rollei Compact Traveler No. I. Das Stativ verheißt natürlich besonders scharfe Fotos (zumindest, solange der Wind mitspielt). Es gibt auch Sicherheit, wenn sich die Lichtverhältnisse rasch ändern, so wie es heute der Fall war.

Obstwiese im Gegenlicht
35mm, 1/200s, f/5.6, ISO 100

Teilweise war der automatische Weißabgleich der Kamera überfordert, so dass einige jpegs etwas rotstichig waren, sich aber noch gut korrigieren ließen (am besten nimmt man dafür die RAW-Originale).

Kirschbaum im Abendlicht
30mm, 1/100s, f/8, ISO 100

Bei einigen Szenen war ich durch die extrem hohe Dynamik unsicher ob der korrekten Belichtung, so dass ich Belichtungsreihen angelegt habe, die ich anschließend mit HDR Darkroom Pro zusammenfügte. Dadurch ergaben sich ein paar sehr eindrückliche Stimmungen.

  • Erstellt aus 7 Einzelaufnahmen

Blende: ƒ/8 | Kamera: Canon EOS M | Brennweite: 55mm | ISO: 100 | Verschlusszeit: 1/125s |